Tür 1: So verfassen Sie suchmaschinenoptimierte Texte für Ihre Website

McGrip Business Adventskalender Türchen 1
Um neue Kunden über die Homepage zu gewinnen ist es wichtig in Suchmaschinen gefunden zu werden. Nur so ist es möglich, dass vorher unbekannte Interessenten schnell zu Kunden werden.

Damit Suchmaschinen wie Google (Markanteil im deutschsprachigen Raum 96%) Ihre Website verstehen und themenrelevant auf den vorderen Plätzen listen können sind suchmaschinenoptimierte Texte unabdingbar.

Denn meistens sucht Ihre Zielgruppe im Internet nicht nach dem Namen Ihres Unternehmens, sondern gezielt nach Ihren Leistungen.

Doch was muss beachtet werden beim Schreiben von suchmaschinenoptimierten Texten?

Nachfolgend geben wir Ihnen einige Tipps.
  • Schreiben Sie kurze, aber überzeugende Texte
    Optimal ist eine Anzahl von 200-400 Wörtern pro Seite. Nach oben gibt es zwar keine Grenze,
    denken Sie aber auch den Leser. Zu viel Inhalt kann den Leser schnell langweilen. Auch Suchmaschinen haben es schwerer bei viel Inhalt die Relevanz zu einem Suchbegriff zu zu ordnen.
  • Wiederholen Sie den/die Suchbegriff/e auf der Seite
    Die Suchbegriffe sollten mehrmals auf der Seite verwendet werden (2-5 % in Bezug auf die gesamte Wortanzahl sind optimal.) Wiederholen Sie die Begriffe nicht zu oft, sonst besteht Spamgefahr.
  • Verwenden Sie für die Suchbegriffe im Text keine Synonyme.
    Wenn die Seite beispielsweise auf den Begriff Haus optimiert ist, sollten Sie vorwiegend diesen Begriff verwenden (2-5%), denn Google weiß (noch) nicht, dass Immobilie, Eigenheim, Heim, Wohngebäude, Gebäude auch etwas mit dem Begriff Haus zu tun haben. Wenn die Keyworddichte erreicht ist, sollten Sie sogar die Synonyme verwenden. Das erhöht u.U. die Wahrscheinlichkeit, auch zu diesen Begriffen oder bestimmten Begriffs- Kombinationen gefunden zu werden. Immer vorausgesetzt, diese passen zum Thema der Seite.
  • Vermeiden Sie reine Aufzählungen von relevanten Suchbegriffen (Spam)
    Schreiben Sie Inhalte
    in erster Linie für Ihre Besucher und nicht für die Suchmaschine. Das sichert Ihnen langfristigen
    Erfolg auch bei Google. Beachten Sie auch, dass Google stichpunktartig auch manuell die Qualität sichert und Ihre Website sobald sie hervorragend positioniert ist auch einer menschlichen Prüfung standhalten muss.
  • Benutzen Sie relevante Suchbegriffe als Überschriften auf der Seite in sogenannten H1 Tags
  • Vorsicht! Vermeiden Sie unbedingt doppelten Inhalt Verwenden Sie Texte nur einmal auf der
    Seite. Legen Sie keine doppelten Inhalte auf anderen Domains oder in Portalen ab. Google wird die
    „schwächeren“ doppelten Seiten als Kopien aus dem Index entfernen und die übrig gebliebene Seite
    u.U. schlechter listen. Aus diesem Grund sollten Sie sich auch keine Inhalte von anderen Seiten
    aneignen, zumal dies auch oft gegen das Urheberrecht verstößt.
  • Fangen Sie den Leser am Ende der Seite auf
    Fangen Sie den Leser am Ende der Seite auf, indem Sie Ihn zu einer Aktion auffordern (Call to
    Action.) Beispiel: „Für eine unverbindliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nehmen
    Sie hier Kontakt mit uns auf“. Zusätzlich die Telefonnummer anzugeben, kann nicht schaden.
    Nehmen Sie dem Interessenten die Angst vor dem Erstkontakt.
Sobald Sie Ihren Text geschrieben haben, versetzen Sie sich immer in die Lage eines Besuchers und fragen Sie sich: „Finde ich hier genau das, was ich gesucht habe?“ Können Sie diese Frage mit „Ja“ beantworten, sind Sie auf dem richtigen Weg, Ihre Zielgruppe zudem noch optimal anzusprechen.

Haben Sie gut aufgepasst?
Dann kommt hier unsere heutige Frage:

Was ist das Wichtigste auf einer Website, damit diese von Ihrer Zielgruppe gefunden wird?
  • Bilder mit Alt Tags
  • Texte mit einer Keyworddichte von 2-5%
  • Farben im Corporate Design

Ihre E-Mail Adresse:


Eingestellt am 26.11.2009 von McGrip web excellence