regionale Konzentration auf ein Fachgebiet ist der Garant für Erfolg im Internet

regionale Konzentration auf ein Fachgebiet ist der Garant für Erfolg im Internet - anzeige-juristische-wochenschrift130507
Google Trends prognostiziert 2013 eine steigende Nachfrage nach familienrechtlicher Beratung in den alten Bundesländern sowie in Berlin.

Was im Internet aktive Fachanwälte in Metropolen mit über 40.000 Einwohnern schon lange aus eigener Erfahrung wissen, wird nun bei Google Trends zukunftsweisend grafisch prognostiziert.

In der grafischen Auswertung wird dargestellt, dass die Nachfrage nach Rechtsrat im Internet auch 2013 weiter ansteigt. Insbesondere beim Betroffenen eher selten auftretenden Problemen im Zivilrecht ist ein hohes, durch Privatpersonen verursachtes, Suchvolumen messbar.

Sogar die Saisonalität des Rechtsratbedarfes ist erkennbar z.B. nach Feiertagen oder Ferien. Denn, wie viele auf Familienrecht spezialisierte Juristen wissen, wenn es in der Ehe kriselt und die Ehepartner zusätzlich lange und intensiv miteinander Zeit verbringen, ist der "Big Bang" oft nicht mehr weit.

Im Klartext:

Nach den Sommerferien sowie nach der Weihnachtszeit steigen die Suchanfragen im Internet zum Thema Trennung/Scheidung enorm an (inzwischen auch über mobile Endgeräte).

Dies bedeutet, dass Fachanwälte für Familienrecht in dieser Zeit über ihre optimierte Webpräsenz verstärkt Anfragen rund um das Thema Scheidung, Unterhalt, Sorgerecht, Vermögensaufteilung, Rente, etc. bekommen.

Neu ist, dass auch Rechtsanwälte, welche ihre Homepage noch nicht auf spezielle Rechtsgebiete optimiert haben, nun via Google Trends ( http://www.google.de/trends/ ) genau prüfen können in welchem Zeitraum, in welcher Region die größte Nachfrage herrscht und so schon vorher wissen ob eine Investition in eine suchmaschinenoptimierte Website oder das Schalten von Google Adwords überhaupt lohnt.

regionale Konzentration auf ein Fachgebiet ist der Garant für Erfolg im Internet

Bei der praktischen Umsetzung, das natürlich vorhandene Suchvolumen zu nutzen, trennt sich jedoch die Spreu vom Weizen.

Die Hauptschwierigkeiten sind hierbei:

  • allgemeine Suchbegriffe oder zu ehrgeizige Positionierungsziele
  • unzureichende technische On-Page-Basis der Website
  • zu starker, seit Jahren etablierter, Wettbewerb
  • unzureichende / übernommene Inhalte ohne Mehrwert für den Leser
  • unzureichende Visualisierung der besonderen Qualifikation / Vertrauenswürdigkeit
  • kein Call-to-Action / keine Handlungsaufforderung an den Leser
Praxisbeispiel:
Ein Unternehmer spielt mit dem Gedanken sich scheiden zu lassen. Er besitzt neben dem Unternehmen zusammen mit seiner Noch-Ehefrau eine gemeinsame Villa und weitere Vermögensgegenstände. Da es um beträchtliche Werte geht, sucht er nach Rat in Google und gibt folgenden Suchbegriff ein: “Scheidung mit gemeinsamer Immobilie”.

Er stößt auf einen Beitrag eines Familienrechtlers der genau zu diesem Thema einige wertvolle Hinweise gibt. Angeregt durch die im Artikel genannten Punkte will er mehr zum Autor erfahren oder sucht einen Spezialisten in seiner Nähe.

Wie hoch schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit einer Kontaktaufnahme bei konkretem Bedarf?

Name:
Email:
Telefon:
Nachricht:


Eingestellt am 07.05.2013 von McGrip web excellence
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)