macht die Google Sprachsuche für Anwälte Sinn

Immer mehr werden Sprachassistenten von Google, Amazon, Apple und Samsung in den Vordergrund gestellt. Während bei einfachen Abfragen wie z.B. Wetter+Ort, Navigation, oder vielen W-Fragen die Assistenten einigermaßen funktionieren ist die sprachgesteuerte Mensch Maschine Interaktion noch sehr dürftig.

Zwar können Rechtsanwälte nach Paragraphen per Sprachbefehl suchen und sich diese vorlesen lassen, aber komplexe rechtliche Problemstellungen führen nur zur den gewohnten Google Ergebnissen.

Der Aufwand für die sprachgesteuerte inhaltliche Gestaltung einer Website ist für den Autor (in der Regel der Anwalt) aktuel noch sehr hoch, so dass sich eine wirtschaftlich sinnvolle Nutzung noch nicht abbilden lässt.



Eingestellt am 24.05.2019 von McGrip web excellence
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)