Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher in Mannheim

Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher im Gespräch mit Sebastian Lange
In einem nachhaltig beeindruckenden Vortag mit dem Titel "Management des Wandels - Überlebensfrage für Unternehmen und Organisationen" zeigte Herr Prof. Dr.Dr. Franz Josef Radermacher am 03.02.09, Möglichkeiten auf, wie sich die Menschheit aus der Krise manövrieren könnte, wenn sie nur wollte. In den Räumen der Smart People GmbH referierte vor etwa 40 Wirtschaftsjunioren aus der Metropolregion Rhein Neckar. Das Größte Problem zur Bewältigung der aktuellen und zukünftigen Herausforderungen scheint die begrenzte Innovationsfähigkeit des Menschen innerhalb einer gewissen Zeitperiode zu sein. Nur etwa alle 50 Jahre sei wirkliche Innovation möglich.

Um die Weltwirtschaftskrise und die ökonomischen Probleme zu lösen, sei es vor allem wichtig zu begreifen, dass Staatsgrenzen für die Entwicklung von Wohlstand keine Rolle mehr spielen. Gerade die aktuelle Rezession zeigt die Folgen von weltweit fehlerhaften Entscheidungen. Gekonnt verstand Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher auf wirtsschaftwissenschaftlichem höchsten Niveau seine Thesen zu präsentieren und neue Impulse für das eigene Handeln zu geben.

Interessant war auch der Ansatz, dass Herr Prof. Dr. Dr. Radermacher dem Internet eine wesentliche Bedeutung hinsichtlich der globalen sozialen Gerechtigkeit zumisst, sofern es nicht zensiert wird. Ein Beweis für die Möglichkeiten des Internets ist auch der überraschende Wahlerfolg von Barack Obama (Vortrag Tom Buhrow). Mit Hilfe von Kleinstwahlspenden via Internet generierte Barack Obama das bisher größte Wahlkampfbudget der US-Geschichte.

Nachfolgend ein kleiner Ausschnitt aus dem TV:



Eingestellt am 04.02.2009 von McGrip web excellence
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)