jetzt ist es passiert – Porno bei Google Video

Mittwoch 3. Januar 2007 um 21:30, nach Feierabend. Auf der Suche nach historischen Videos der V2 Rakete aus dem 2. Weltkrieg auf video.google.com habe ich nun das erste Porno Video gefunden. Bisher dachte ich Google nutzt spezielle Techniken um den Inhalt der Videos zu prüfen/filtern…. doch dem scheint nicht so, wie die Screenshots zeigen. Es scheint als sei das Video am 02.01.2007 hochgeladen wurden und ist bis jetzt schon fast 24 Stunden der Google Video Zensur entgangen.

In dem 12 Sekunden Video werden Szenen gezeigt, die definitiv jugendgefährdend sind und in Deutschland auf jeden Fall zu einer Abmahung führen würden.

Es folgen die Screenshots, die ich leider zensieren musste, damit nicht bei uns Abmahnungen wegen Jugendgefährdung eintrudeln. Für mich war es ein Schock zwischen all den historischen und lustigen Videos, einen solchen 12 Sekunden Hardcore-Ausschnitt zu finden. Vor allem, wenn man bedenkt, das vor allem Jugendliche und Kinder sich auf diesen Seiten tummeln.

Auf jeden Fall scheint das Video beliebt zu sein, alle 10 Minuten gibt es ein positive Bewertung von 4 bzw. 5 Sternen.

Pam Anderson Porno bei video.google.comPam Anderson und Brett Michael bei google video.

(Nein, das Video wird von uns nicht zum Download bereitgestellt oder per E-Mail versandt.)

 

10 Reaktionen zu “jetzt ist es passiert – Porno bei Google Video”

  1. Webdesign Berlin

    Ich find’s sau lustig, denn es ist einfach nicht möglich mit irgendeiner Technik diese Art von Videos zu filtern. Es geht immer, wenn es jemand darauf anlegt!
    Und tuh nicht so als wenn du so “geschockt” von einem Porno wärst. Ich vertrete die Meinung, dass wir keinen solchen “Jugendschutz” benötigen, so wie es in allen anderen Ländern dieser Welt auch üblich ist. Denn heut zu Tage haben viele Kinder schon in der Grundschule Ihren ersten Sex…

  2. service

    Was heisst tu nicht so “ob ich geschockt wäre”. Ich habe selbst einen kleinen Sohn. Ich war deshalb geschockt, weil ich nach historischem Material gesucht habe, wie es hätte auch ein Schulkind hätte tun können, und auf den Ausschnitt gestoßen bin.

    Es ist technisch möglich einzelne Frames auszulesen und als verdächtig zu markieren um, diese von einem Menschen prüfen zu lassen. Der Aufwand ist gewiss hoch, eine derart profitable Firma wie Google könnte so was jedoch leisten (und entwickeln). (In England / London gibt es ein riesiges Kamerasystem, welches angeblich automatisch / halbautomatisch Gesichter erkennen und mit verdächtigen Personen vergleichen kann. Anschließend werden die beobachtenden Polizisten informiert und können die Person manuell prüfen.
    Der moralische Teil:

    Wie lange geht die Grundschule 4 Jahre? D.h. “viele” Kinder hätten mit 10-11 Jahren Ihren ersten Sex? Das glaube ich ehr weniger.

    Angenommen es wäre so, und die Kinder wären schon Geschlechtsreif. (was ich mir mit 10 Jahren nur schwer vorstellen kann.)
    Ich kann mir weiterhin nur schwer vorstellen, dass eine 12 Jährige / 12 Jähriger verantwortlich für ein Kind sorgen kann und mit Ihrem Leben glücklich wird. (Eine Abtreibung ist auch etwas mit dem viele Frauen ein Leben lang zu kämpfen haben.)

    Es liegt an den Politkern Gesetze zu machen um Kinder und Jugendliche vor gefährdenden Einflüssen und daraus resultierenden Dummheiten bzw. schwerwiegenden Fehlern zu schützen.

    Und wenn ich sehe/höre wie “Saudumm” einige Jugendliche heute sind, dann bedarf es wohl wesentlich härterer Maßnahmen. Viele Eltern (gerade junge Eltern aus sozial schwachen Schichten) nehmen Ihre Verantworung und Erziehungspflicht gegenüber Ihren Kindern nicht war.

  3. porter

    natürlich,kinder diesen alters surfen ja auch auf diesen seiten.also wenn dein kleiner sohn diesen zugang zum internet hat dann solltest du dir andere sorgen machen.meinst du nicht auch ?

  4. BenGun

    “Angenommen es wäre so, und die Kinder wären schon Geschlechtsreif. (was ich mir mit 10 Jahren nur schwer vorstellen kann.)
    Ich kann mir weiterhin nur schwer vorstellen, dass eine 12 Jährige / 12 Jähriger verantwortlich für ein Kind sorgen kann und mit Ihrem Leben glücklich wird. (Eine Abtreibung ist auch etwas mit dem viele Frauen ein Leben lang zu kämpfen haben.)”

    Sex gleich mit Kinder kriegen in Verbindung zu bringen find ich nicht grad passend…

  5. steve

    tu susse

  6. dave

    aldaaaaaaaaa, ihr geht ja voll ab, solche “meinungs”-seiten kenn ich garnich, ihr seid ja voll aggro, aber nur mal so, pornographie ist im internet so was von verbreitet, man(n) braucht nur ein wort hören, gibst es ein, und schon is man auf ner heftigen porno-seite !!
    Peace !!

  7. Simon

    Also ich finde, dass die einzige Art, Kinder vor Pornografie im Internet zu schützen, ist, dass man besonders bei den jüngeren persöhnlich kontrolliert, welche Seiten das Kind aufruft, bzw. nicht aufruft.

    Man kann nicht ‘Laisse fair’ sagen Kinder kommen eh schon ab der Grundschule mit Sex in Kontakt (wobei mit Sex nicht nur der Geschlechtsverkehr gemeint sein kann!). Vielmehr sollte man sich fragen wieso das so ist! Und man sollte was daran ändern!
    Pornos haben nicht ohne Grund eine Altersbeschränkung!!!!
    Kinderaugen können solche Bilder nicht richtig verarbeiten.
    Schädigungen in der Persöhnlichkeitsbildung sind daher gut möglich!

  8. ich

    ich find es geil…

  9. Niveau

    1. That’s Life. Es gibt weitaus schlimmere Dinge auf der Welt, als euren vermeintlichen “Internet>Google>Omfg>Pornos>Skandal”.

    2. Wer den Kleinkindern schon erlaubt im Internet zu surfen ist ganz einfach selber Schuld, wenn sie auf Pornos treffen und danach “Schädigungen in der Persöhnlichkeitsbildung” bekommen (rofl).

    3. Persönlichkeit wird nicht mit “h” geschrieben.

    - Abgeleitet von Person und nicht vom Sohn.

    Fazit: Es ist schon erstaunlich, dass es immer wieder Massen von Menschen gibt, die sich über derart belangloses beschweren, ihre Aussagen versuchen mit Begriffen zu belegen, die sie nicht einmal richtig schreiben können und dabei auch noch zum Großteil selbst Schuld und ihren “jetzt ist es passiert-Schock-Situationen” sind.

    Mein Rat: Wenn’s jemanden stört, sollte er sein Kind einfach in so jungen Jahren nicht in’s Internet lassen (gibt ja auch noch andere Beschäftigungsmöglichkeiten), sich Gedanken über ernstere Themen machen (um sich dann wenigsten begründet aufzuregen) und derweil Sprachkenntnisse auf ein ausreichendes Niveau steigern, um dann sinnlos-sinnvoll irgendwelche Spätzünder in Foren, wie diesem hier, die eigene Erleuchtung mitzugeben.

    Peace.

  10. Niveau

    Nichts für ungut. :D

Einen Kommentar schreiben