TĂŒr 21: Was man nicht machen darf

TĂŒr 21: Was man nicht machen darf - Tuerchen-21
Gerade im Bereich der Suchmaschinenoptimierung hört und liest man oft von ganz tollen Tricks, wie man das Ranking verbessern kann. Dazu ganz klar:
- Finger weg! -

Insbesondere folgende Methoden dĂŒrfen auf keinen Fall angewendet werden:

  • Verborgener Text oder Links (inklusive z.B. schwarze Schrift auf schwarzem Hintergrund)
  • Verwendung irrelevanter Suchbegriffe und auch ĂŒbermĂ€ĂŸige Verwendung relevanter Begriffe
  • Teilnahme an Linktauschprogrammen sowie das Einkaufen von Links
  • Erstellen von Doorway-Pages, das sind interne oder externe Seiten, die ausschliesslich dazu da sind, das Ranking zu verbessern oder zu bestimmten Begriffen erst zu erreichen. Hierbei wird auch hĂ€ufig Cloaking angewendet, was ebenfalls verboten ist.
Google hat da einen ganz einfachen Grundsatz: Wer versucht, mit unlauteren Mitteln bei Google sein Ranking zu beeinflussen, fliegt raus.

Es gibt aber auch eine Menge legitimer Methoden, wie das Ranking verbessert werden kann. Mehr darĂŒber können Sie in den Google Webmaster Guidelines nachlesen.

Diese werden von uns alle beherzigt und unsere Software versucht auch bestmöglich zu verhindern, dass versehentlich gegen diese Richtlinien verstoßen wird.

Mit welchen Methoden kann man legitim das Ranking bei Google verbessern?
  • Cloaking. Vollstopfen der Seiten mit Keywords. Intensiver Linkaufbau
  • Gute Inhalte. Mehrwert, der die Besucher wiederkehren lĂ€sst und zum Verlinken ermutigt. Sinnvolle Verwendung und Unterbringung von Keywords.
  • Gar nichts, das Ranking ist eh zufĂ€llig.

Ihre E-Mail Adresse:


Eingestellt am 18.12.2009 von McGrip web excellence